CAPOEIRA BESOURO PRETO ÖSTERREICH

Brasilianisches Feuer im Burgenland

Capoeira Workshop in Wiesen von 14.-15.4.2018


Zwei Tage voller Capoeira Training, Tanz-Workshops, brasilianischer Rhythmen, ausgelassener Stimmung und viel Motivation liegen hinter uns.

Am 14. und 15. April hat der Verein für brasilianische Kultur, Bewegung und Sport Besouro Preto unter der Leitung von Samuel Vieira ein umfangreiches und vielfältiges Capoeira-Wochenende für Groß und Klein auf die Beine gestellt, bei dem die brasilianische Kultur in ihrer ganzen Schönheit präsentiert wurde. Rund 80 Teilnehmer und 9 erfahrene Capoeira-Spieler sind aus ganz Europa angereist und haben fühlen lassen, was Capoeira und brasilianische Lebensfreude wirklich bedeutet.

Die Lehrer aus Deutschland, Ungarn Polen und Belgien haben gezeigt, dass Capoeira mehr als “nur” Tanz, Kampf und Körperbeherrschung auf höchstem Niveau ist. Die Faszination, Schönheit, Eleganz und Kraft dieser Sportart fesselt auch Langjährig-Praktizierende immer wieder aufs Neue.

Anfänger wie auch Fortgeschrittene profitierten enorm vom Zusammenspiel mit anderen erfahrenen Capeoira-Trainern und Schülern. Neben dem Capoeira-Training wurde den Teilnehmern auch Samba de Roda und Afrodance näher gebracht, beide Tänze teilen sich mit Capoeira den selben historischen Ursprung, es sind Widerstandsformen gegen die Unterdrückung der afro-brasilianischen Bevölkerung.

Ein weiteres Highlight war eine fast zweistündige Trainingseinheit, die von Frauen unterrichtet wurde. Einen tollen Abschluss fand dieses Training durch eine „Roda de Mulheres“, in der die unterrichtenden und trainierenden Frauen im Mittelpunkt standen und somit verstärkt auf die Gleichberichtigung von Männer und Frauen in der Capoeira aufmerksam machte.

Am Samstag und Sonntag fanden am Nachmittag schließlich die 1. Capoeira Meisterschaften statt. Am Samstag traten insgesamt 15 erwachsene Capoeiristas in verschiedenen Kategorien gegeneinander an. Am Sonntag durften 35 Kinder bei den Kindermeisterschaften ihr Können unter Beweis stellen.

 

Lilith Maxl durfte sich dabei über zwei Mal Gold freuen.

Der krönende Abschluss zweier toller Workshop-Tage waren die Capoeira-Taufe und Gürtelvergabe. Bei der Taufe werden alle Neulinge in die weltweite Capoeira-Community aufgenommen und bekommen dabei ihre ersten Gürtel verliehen. Besonders die Kinder bewiesen großen Mut und spielten tapfer mit den erfahrenen Capoeira-Meistern. Auch einige Erwachsene durften sich nach einem Jahr schweißtreibenden Trainings über ihren nächsten Gürtel freuen.

Danke an den ASVÖ und die Marktgemeinde Wiesen, die uns dabei unterstützen, durch ein einmaliges Bewegungsangebot nicht nur die körperliche Fitness unserer Mitglieder zu verbessern sondern auch die Kommunikation und den Respekt zwischen Kulturen auch den Kleinsten schon näher zu bringen.